Angebote zu "Dumme" (9 Treffer)

Zirkusclown Teenagerkostüm bunt
Bestseller
39,99 € *
zzgl. 5,99 € Versand

Hinweise zu Größe XS: Der Rock ist im Bereich der Taille dehnbar und hat einen Umfang von 60-76cm. Die Jacke hat eine Länge von 49cm an der Vorder- und 76cm an der Rückseite. Die Schulterbreite beträgt 8,5cm und die ärmellänge liegt bei 60cm. Hinweise zu Größe S: Der Hüftumfang kann aufgrund des weiten Rockteils nicht angegeben werden. Das Kostüm ist im Bereich der Taille dehnbar und hat einen Umfang von 70-82cm. Die Jacke hat eine Länge von 45cm an der Vorder- und 76cm an der Rückseite. Die Schulterbreite beträgt 9cm und die ärmellänge liegt bei 56cm. Hinweise zu Größe M: Der Hüftumfang kann aufgrund des weiten Rockteils nicht angegeben werden. Das Kostüm ist im Bereich der Taille dehnbar und hat einen Umfang von 74-86cm. Die Jacke hat eine Länge von 45cm an der Vorder- und 76cm an der Rückseite. Die Schulterbreite beträgt 9cm und die ärmellänge liegt bei 58cm. Diese süße Clowndame ist fast so elegant wie der Zirkusdirektor selbst. Manege frei für ihre lustigen Kunststücke! Das Zirkus-Damenkostüm besteht aus einem weitschwingenden, karierten Hüftrock in Schulmädchen-Optik. Darunter blitzt der Saum eines rosa Petticoats neckisch hervor. Das kurze, rote Jackett des Clown Damenkostüms ist aus edlem Samt mit goldenen Knöpfen und Ziernähten. Für die witzige Optik der Possenreißerin schaut am Kragen und am Saum eine falsche grüne Weste hervor. Samtige Schuhstulpen und ein Mini-Zylinder runden das Dumme August Kostüm ab. Als Tüpfelchen auf dem i gehört noch eine große gelbe Fliege zu dem Clownin-Kostüm. Diese Clown-Uniform ist eine sensationelle Interpretation des beliebten Zirkuskostüms für Karneval und Fasching. Passendes Kostümzubehör und Scherzartikel finden Sie in unserem Shop. Achtung! Nicht für Kinder unter drei Jahren geeignet. Kann Kleinteile enthalten - Erstickungsgefahr.

Anbieter: karneval-megastore
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Eltern helfen lernen
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Fachmagazin Gehirn & Geist titelte 9/2009, dass viele Eltern bei sich selbst ein Defizit an Lerncoaching-Kompetenzen sehen. Laut G&G sind einfühlsame Begleitung und Förderung des kindlichen Lernens besser als Nachhilfe. Wird sie zu früh, zu oft und vor allem zu lange genommen, wirkt sie sich negativ auf Selbständigkeit und Leistungsmotivation aus.Der erste Teil dieses Buchs handelt von den acht wichtigsten Lernfaktoren: Intelligenz, Gedächtnis, Strukturen, Übung, Lernorganisation, Motivation, Emotionen und Konzentration. Mit Hilfe von Fragebögen, Checklisten und Tests orientiert sich Ihr Kind immer erst, wo es steht. Das ist die Basis für die dann angebotenen individuell passenden Übungen, Pläne, Tricks, Strategien und Tipps, mit denen Probleme gelöst und Noten verbessert werden können.Im zweiten Teil stehen acht Umfeldbedingungen des Lernens im Fokus - Bewegung, Musik, Fernsehen, Lesen, Ernährung, Computer, Nachhilfe, Genderprobleme - die Kluge klüger, aber auch Dumme dümmer machen können. Sie erfahren auch einiges zu Ihrem Rollenvorbild, das die Spiegel-Neurone im kindlichen Gehirn dazu anregt, Rollen, Motivation, Bewegungen, Fertigkeiten und auch Fähigkeiten zu kopieren.Drei weitere Besonderheiten dieses Buchs sind ...... Cartoons mit tierisch kreativen Lernstrategen von Naomi Fearn... Erkenntnisse der Gehirnforschung für das Lernen durch Einsicht... Fälle aus der schulischen BeratungspraxisEin weiser Spruch Galileo Galileis hat die neurobiologischen und lernpsychologischen Erkenntnisse unserer Zeit vorweggenommen: "Man kann einen Menschen nichts lehren. Man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken." Das Entdecken der eigenen Möglichkeiten ist auch Leitmotiv dieses Buchs.

Anbieter: buecher
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Play-Doh Poop Troop 12 Zubehör und 12 Ton Flaggen!
Bestseller
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Play-Doh Poop Truppe. Was sind Sie Bastard tun?! Dumme Monster turds emoji auf Ihre Lieblingsprogramme, Play-Doh, können Sie die verrücktesten Sachen machen. Sie können auf der Idee, Grimassen, aber es ist einfach zu lustig Gesichter! Verwenden Sie die Formen, Werkzeuge und Farben Play-Doh schönen Körper zu schaffen. Sind die Augen, Arme, Düsen und anderes Zubehör an seltsamen Orten und so die coolsten Kreationen machen. Machen Sie neue Kombinationen immer wieder für endlosen Spaß, und erinnere mich dann wischen wieder ordentlich alles!.. Roller Form Streifenhalter + 12accessoires Schlags Extras 12 Gläser von Play-Doh Ton (616 g) Geeignet für Kinder ab 3 Jahren WARNHINWEIS: Nicht für Kinder unter 36 Monaten geeignet.

Anbieter: vidaXL.de
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Café Opera. Bd.2
12,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Als ich vor etlichen Jahren den ersten, damals noch heiteren Text für »Café Opéra« schrieb, schien mir die Situation der Oper zwar verfahren, aber durchaus nicht aussichtslos. An allen Häusern erlebte ich ein durchweg sehr kritisches Publikum, das auf dumme Inszenierungen und schlechte musikalische Darbietungen ganz adäquat reagierte: Es buhte und zückte auch schon mal die Trillerpfeifen. Nachdem ich meinen kleinen Text, der anfangs nur für einen engen Freundeskreis gedacht war, auf Drängen der ersten Leser hin als kleines Heft veröffentlicht hatte, bekam ich viel Post und Anrufe von wildfremden Menschen, die mir ihre Erlebnisse mit der Oper und dem Regietheater aus allen Teilen der Republik berichteten. Sie waren sich alle ähnlich. Und alle diese Menschen waren entschlossen, sich das nicht länger gefallen zu lassen. Für manche von ihnen wurde »Café Opéra« zu einer Art Kampfschrift, mit der sie mutig gegen das Regietheater loszogen. Dass dabei einige meinen Text wohl nie richtig gelesen oder verstanden hatten, musste ich wohl oder übel in Kauf nehmen. Offenbar brauchte man eine Galionsfigur, die gegen das Regietheater ganz allgemein stand: Das tat ich allerdings nicht. Wer meinen Text aufmerksam studierte, wusste, dass ich gegen die Dummheit ins Feld zog – und die kann es bekanntlich auch in traditionellen Inszenierungen geben. Als ich nach der Premiere von Calixto Bieitos Inszenierung der »Jenufa« in Stuttgart sagte, dass ich seit vielen, vielen Jahren keine so psychologisch intensiv durchgearbeitete, so spannende und fesselnde Opernproduktion mehr gesehen habe, bekam ich denn auch prompt mein Fett weg von einem meiner vermeintlichen Fans: »Wie krank im Kopf müssen Sie denn sein, wenn Sie das gut finden!« Jetzt, einige Jahre später, ist dieser Kampf gegen die Dummheit an allen Fronten verloren. Die Inszenierungen sind von den grössten bis hin zu den kleinsten Bühnen immer dümmer geworden und kein Niveau ist mehr so niedrig, dass es nicht durch noch mehr Plattheit unterlaufen werden könnte. Zuerst hatten wir nur immer öfter die Augen geschlossen, um uns auf die Musik zu konzentrieren ohne Störungen durch die Albernheiten auf der Bühne. Dann wurde auch das musikalische Niveau so jammervoll, dass wir immer öfter in der Pause, meist schon in der ersten, gingen. Als wir uns schliesslich dabei ertappten, dass wir auch beim Parsifal nach dem zweiten Aufzug flüchteten – da stand unser Entschluss fest, uns all denen anzuschliessen, die inzwischen fast oder ganz unsichtbar geworden sind. Die Unsichtbaren: Es sind sehr viele geworden. Es sind all diejenigen, die noch vor einigen Jahren jede Premiere kritisch begleitet haben, die mit Bravos und Buhs nicht gegeizt haben, die während und nach der Aufführung ihre Kommentare zur Inszenierung, zum Orchester, zu den Sängern abgegeben haben. Sie sassen nach der Premiere zusammen mit Sängern und Musikern im nächsten Gasthaus, man hat zusammen gegessen und getrunken, geredet, gestritten, gelacht. Sie waren der Teil des Publikums, an den »Café Opéra« adressiert war. Sie sind nicht mehr da. Still sind sie verschwunden, einer nach dem anderen. Manchmal, bei der Premiere einer grossen Oper, ist das eine oder andere Gesicht dieser – guten – Geister von ehedem nochmals für kurze Momente zu sehen. Doch spätestens nach der ersten Pause sind sie alle wieder verschwunden, zurück in die Unsichtbarkeit. Die Lust, das Verlangen, der Durst nach Oper ist weg. Wozu auch soll man sich eine dümmliche Inszenierung ansehen, ein schlecht musizierendes Orchester anhören, Sänger ertragen, die in der falschen Rolle besetzt sind oder einfach nur miserabel? Sichtbar geblieben sind die, die es auch immer schon gab, – die aber heute alleine die Häuser füllen: Die, die alles bejubeln und beklatschen, jeden noch so falschen Ton. Die, die von keiner Kritikfähigkeit angerührt sind. Die, die keine Ahnung haben von dem, was auf der Bühne und im Graben vor sich geht, und auch keine Ahnung davon haben wollen, die nicht denken wollen, die nicht wissen wollen. Die, die sich den auf jeden Fall wunderschönen, teuer erkauften Abend in der Oper nicht durch Nörgler und Buhrufer kaputt machen lassen wollen. Die

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Eltern helfen lernen
5,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Fachmagazin Gehirn & Geist titelte 9/2009, dass viele Eltern bei sich selbst ein Defizit an Lerncoaching-Kompetenzen sehen. Laut G&G sind einfühlsame Begleitung und Förderung des kindlichen Lernens besser als Nachhilfe. Wird sie zu früh, zu oft und vor allem zu lange genommen, wirkt sie sich negativ auf Selbständigkeit und Leistungsmotivation aus. Der erste Teil dieses Buchs handelt von den acht wichtigsten Lernfaktoren: Intelligenz, Gedächtnis, Strukturen, Übung, Lernorganisation, Motivation, Emotionen und Konzentration. Mit Hilfe von Fragebögen, Checklisten und Tests orientiert sich Ihr Kind immer erst, wo es steht. Das ist die Basis für die dann angebotenen individuell passenden Übungen, Pläne, Tricks, Strategien und Tipps, mit denen Probleme gelöst und Noten verbessert werden können. Im zweiten Teil stehen acht Umfeldbedingungen des Lernens im Fokus - Bewegung, Musik, Fernsehen, Lesen, Ernährung, Computer, Nachhilfe, Genderprobleme - die Kluge klüger, aber auch Dumme dümmer machen können. Sie erfahren auch einiges zu Ihrem Rollenvorbild, das die Spiegel-Neurone im kindlichen Gehirn dazu anregt, Rollen, Motivation, Bewegungen, Fertigkeiten und auch Fähigkeiten zu kopieren. Drei weitere Besonderheiten dieses Buchs sind ... ... Cartoons mit tierisch kreativen Lernstrategen von Naomi Fearn ... Erkenntnisse der Gehirnforschung für das Lernen durch Einsicht ... Fälle aus der schulischen Beratungspraxis Ein weiser Spruch Galileo Galileis hat die neurobiologischen und lernpsychologischen Erkenntnisse unserer Zeit vorweggenommen: 'Man kann einen Menschen nichts lehren. Man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.' Das Entdecken der eigenen Möglichkeiten ist auch Leitmotiv dieses Buchs.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Eltern helfen lernen
10,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Das Fachmagazin Gehirn & Geist titelte 9/2009, dass viele Eltern bei sich selbst ein Defizit an Lerncoaching-Kompetenzen sehen. Laut G&G sind einfühlsame Begleitung und Förderung des kindlichen Lernens besser als Nachhilfe. Wird sie zu früh, zu oft und vor allem zu lange genommen, wirkt sie sich negativ auf Selbständigkeit und Leistungsmotivation aus. Der erste Teil dieses Buchs handelt von den acht wichtigsten Lernfaktoren: Intelligenz, Gedächtnis, Strukturen, Übung, Lernorganisation, Motivation, Emotionen und Konzentration. Mit Hilfe von Fragebögen, Checklisten und Tests orientiert sich Ihr Kind immer erst, wo es steht. Das ist die Basis für die dann angebotenen individuell passenden Übungen, Pläne, Tricks, Strategien und Tipps, mit denen Probleme gelöst und Noten verbessert werden können. Im zweiten Teil stehen acht Umfeldbedingungen des Lernens im Fokus - Bewegung, Musik, Fernsehen, Lesen, Ernährung, Computer, Nachhilfe, Genderprobleme - die Kluge klüger, aber auch Dumme dümmer machen können. Sie erfahren auch einiges zu Ihrem Rollenvorbild, das die Spiegel-Neurone im kindlichen Gehirn dazu anregt, Rollen, Motivation, Bewegungen, Fertigkeiten und auch Fähigkeiten zu kopieren. Drei weitere Besonderheiten dieses Buchs sind ... ... Cartoons mit tierisch kreativen Lernstrategen von Naomi Fearn ... Erkenntnisse der Gehirnforschung für das Lernen durch Einsicht ... Fälle aus der schulischen Beratungspraxis Ein weiser Spruch Galileo Galileis hat die neurobiologischen und lernpsychologischen Erkenntnisse unserer Zeit vorweggenommen: 'Man kann einen Menschen nichts lehren. Man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.' Das Entdecken der eigenen Möglichkeiten ist auch Leitmotiv dieses Buchs.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Eltern helfen lernen
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Fachmagazin Gehirn & Geist titelte 9/2009, dass viele Eltern bei sich selbst ein Defizit an Lerncoaching-Kompetenzen sehen. Laut G&G sind einfühlsame Begleitung und Förderung des kindlichen Lernens besser als Nachhilfe. Wird sie zu früh, zu oft und vor allem zu lange genommen, wirkt sie sich negativ auf Selbständigkeit und Leistungsmotivation aus. Der erste Teil dieses Buchs handelt von den acht wichtigsten Lernfaktoren: Intelligenz, Gedächtnis, Strukturen, Übung, Lernorganisation, Motivation, Emotionen und Konzentration. Mit Hilfe von Fragebögen, Checklisten und Tests orientiert sich Ihr Kind immer erst, wo es steht. Das ist die Basis für die dann angebotenen individuell passenden Übungen, Pläne, Tricks, Strategien und Tipps, mit denen Probleme gelöst und Noten verbessert werden können. Im zweiten Teil stehen acht Umfeldbedingungen des Lernens im Fokus - Bewegung, Musik, Fernsehen, Lesen, Ernährung, Computer, Nachhilfe, Genderprobleme - die Kluge klüger, aber auch Dumme dümmer machen können. Sie erfahren auch einiges zu Ihrem Rollenvorbild, das die Spiegel-Neurone im kindlichen Gehirn dazu anregt, Rollen, Motivation, Bewegungen, Fertigkeiten und auch Fähigkeiten zu kopieren. Drei weitere Besonderheiten dieses Buchs sind ... ... Cartoons mit tierisch kreativen Lernstrategen von Naomi Fearn ... Erkenntnisse der Gehirnforschung für das Lernen durch Einsicht ... Fälle aus der schulischen Beratungspraxis Ein weiser Spruch Galileo Galileis hat die neurobiologischen und lernpsychologischen Erkenntnisse unserer Zeit vorweggenommen: 'Man kann einen Menschen nichts lehren. Man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.' Das Entdecken der eigenen Möglichkeiten ist auch Leitmotiv dieses Buchs.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot
Eltern helfen lernen
19,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Das Fachmagazin Gehirn & Geist titelte 9/2009, dass viele Eltern bei sich selbst ein Defizit an Lerncoaching-Kompetenzen sehen. Laut G&G sind einfühlsame Begleitung und Förderung des kindlichen Lernens besser als Nachhilfe. Wird sie zu früh, zu oft und vor allem zu lange genommen, wirkt sie sich negativ auf Selbständigkeit und Leistungsmotivation aus. Der erste Teil dieses Buchs handelt von den acht wichtigsten Lernfaktoren: Intelligenz, Gedächtnis, Strukturen, Übung, Lernorganisation, Motivation, Emotionen und Konzentration. Mit Hilfe von Fragebögen, Checklisten und Tests orientiert sich Ihr Kind immer erst, wo es steht. Das ist die Basis für die dann angebotenen individuell passenden Übungen, Pläne, Tricks, Strategien und Tipps, mit denen Probleme gelöst und Noten verbessert werden können. Im zweiten Teil stehen acht Umfeldbedingungen des Lernens im Fokus - Bewegung, Musik, Fernsehen, Lesen, Ernährung, Computer, Nachhilfe, Genderprobleme - die Kluge klüger, aber auch Dumme dümmer machen können. Sie erfahren auch einiges zu Ihrem Rollenvorbild, das die Spiegel-Neurone im kindlichen Gehirn dazu anregt, Rollen, Motivation, Bewegungen, Fertigkeiten und auch Fähigkeiten zu kopieren. Drei weitere Besonderheiten dieses Buchs sind ... ... Cartoons mit tierisch kreativen Lernstrategen von Naomi Fearn ... Erkenntnisse der Gehirnforschung für das Lernen durch Einsicht ... Fälle aus der schulischen Beratungspraxis Ein weiser Spruch Galileo Galileis hat die neurobiologischen und lernpsychologischen Erkenntnisse unserer Zeit vorweggenommen: 'Man kann einen Menschen nichts lehren. Man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.' Das Entdecken der eigenen Möglichkeiten ist auch Leitmotiv dieses Buchs.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 22.01.2020
Zum Angebot